Software Qualität für die Online Kitaplatz Anmeldung

Funktionen des Kitaplatz Anmeldeverfahrens

Auswahl der Einrichtungen

Über eine übersichtliche und nach Entfernung und Kindesalter filterbare Kitaliste können Eltern die passende Wunscheinrichtung einfach ermitteln.

Die priorisierten Einrichtungen können über die Detailansicht der Kita in eine Merkliste übernommen werden. Diese Merkliste ist die Grundlage für die eigentliche Anmeldung.

Anmeldung für eine oder maximal drei Einrichtungen

Durch die Auswahl der in Frage kommenden Einrichtungen können die Eltern in der Anmeldemaske entscheiden, welcher Kindergarten, welche Krippe oder welcher Hort jeweils für ihr Kind priorisiert wird.

Des Weiteren werden alle Daten erhoben, die für eine verbindliche Anmeldung des Kindes mindestens notwendig sind.

Mit der Anmeldung und der Priorisierung beginnt das Anmeldeverfahren. Fristen und die Berücksichtigung von Schließzeiten sorgen dafür, dass jedes Kind innerhalb eines festgelegten Zeitraums einen Betreuungsvertrag erhält.

Eine Liste mit möglichen unversorgten Kindern ermöglicht es dem Jugendamt, gegebenenfalls einzugreifen und für diese Kinder einen Betreuungsplatz zu finden.

Auswahl nach Prioritäten

Die Anmeldung eines Kindes kann für maximal drei Einrichtungen gleichzeitig erfolgen. Für jede Einrichtung kann eine Priorität (A, B, C) vergeben werden.

Der Kindergarten bzw. die Krippe oder der Hort haben nur Zugriff auf angemeldete Kinder, deren Eltern diese Einrichtung mit Priorität A ausgewählt haben. Die Übersichtlichkeit wird dadurch erheblich erleichtert.

Durch die Priorisierung entstehen automatische Wartelisten, welche eine Einrichtung aber erst dann sehen kann, wenn die Einrichtung der Priorität A das Kind abgelehnt hat. Gibt es keine Wunscheinrichtung, die das Kind aufnehmen kann, entstehen automatische Listen von unversorgten Kindern, die das Jugendamt einsehen und dann entsprechend reagieren kann.

Eine Fristenüberwachung mit hinterlegten Schließzeiten der Einrichtungen sorgt dafür, dass das Verfahren strukturiert abläuft und die Informationen an die Eltern zum selben Zeitpunkt erfolgen können.

Das Verfahren ist so angelegt, dass es ohne weitere Schulung selbsterklärend ist. Das Jugendamt oder das Familienservicebüro und auch die Einrichtungen stehen den Eltern unterstützend zu Verfügung.

Statistik

Das Fachverfahren für die onlinegestützte Kitaplatz Anmeldung ermöglicht die Erhebung tagesaktueller Belegungszahlen. Da jede Einrichtung mit dem Verfahren arbeitet, können zu jedem beliebigen Zeitpunkt die tatsächlich freien Plätze einer jeden Einrichtung eingesehen werden. Außerdem gibt es Statistiken und Auswertungen über Belegungen in Stadtteile und Bezirke, nach Betreuungsarten und Betreuungszeiten.

Das Jugendamt hat u. a. jederzeit Zugriff auf den aktuellen Stand

  • der Anmeldungen,
  • der Zusagen,
  • der freie Plätze,
  • der nicht versorgten Kinder.

Für die Einführungsphase des Verfahrens gibt es vereinfachte Erfassungsmasken, um Kinder mit bestehendem Betreuungsvertrag zu erfassen, damit jede Einrichtung entsprechend planen kann.

Betreuungsvertrag

Das Fachverfahren bietet die Möglichkeit, einen standardisierten Betreuungsvertrag zu erstellen und auszudrucken. Ein unterschriebenes Exemplar wird im Sinne der rechtssicheren Platzvergabe zusammen mit der Protokollierung der Auswahlkriterien im System hinterlegt.

Bei vielen Einrichtungen ist bereits eine Verwaltungssoftware im Einsatz. An diese Software können die Anmeldedaten exportiert werden. Das Verfahren bietet hierfür eine Standardschnittstelle an. Individuelle Schnittstellen können auf Wunsch erstellt werden.

EU-Datenschutz-Grundverordnung

Im Sinne der Prinzipien Privacy by Design und Privacy by Default wird sichergestellt, dass alle personenbezogenen Daten durch die getroffenen technischen und organisatorischen Maßnahmen im Fachverfahren so erhoben werden, dass für die Personen der Datenschutz sichergestellt wird.

Es werden nur die personenbezogenen Daten erhoben, die zwingend für die Bearbeitung erforderlich sind.

Nach Zweckerfüllung werden die Daten pseudonymisiert.

Auf Wunsch können bereits hinterlegte Daten durch die Person selbst restlos gelöscht werden.